Kontakt / Anfahrt
Download


  • Die konstruktive Ausführung (Hygienedesign) der Sonderanlagen orientiert sich ausschließlich an den Einsatzbedingungen beim Endkunden.
  • Die konstruktive Ausführung (Hygienedesign) der Sonderanlagen orientiert sich ausschließlich an den Einsatzbedingungen beim Endkunden.
  • Die konstruktive Ausführung (Hygienedesign) der Sonderanlagen orientiert sich ausschließlich an den Einsatzbedingungen beim Endkunden.
  • Die konstruktive Ausführung (Hygienedesign) der Sonderanlagen orientiert sich ausschließlich an den Einsatzbedingungen beim Endkunden.
  • Die konstruktive Ausführung (Hygienedesign) der Sonderanlagen orientiert sich ausschließlich an den Einsatzbedingungen beim Endkunden.
  • Die konstruktive Ausführung (Hygienedesign) der Sonderanlagen orientiert sich ausschließlich an den Einsatzbedingungen beim Endkunden.
  • Die konstruktive Ausführung (Hygienedesign) der Sonderanlagen orientiert sich ausschließlich an den Einsatzbedingungen beim Endkunden.
  • Die konstruktive Ausführung (Hygienedesign) der Sonderanlagen orientiert sich ausschließlich an den Einsatzbedingungen beim Endkunden.
  • Die konstruktive Ausführung (Hygienedesign) der Sonderanlagen orientiert sich ausschließlich an den Einsatzbedingungen beim Endkunden.
  • Die konstruktive Ausführung (Hygienedesign) der Sonderanlagen orientiert sich ausschließlich an den Einsatzbedingungen beim Endkunden.
  • Die konstruktive Ausführung (Hygienedesign) der Sonderanlagen orientiert sich ausschließlich an den Einsatzbedingungen beim Endkunden.
  • Die konstruktive Ausführung (Hygienedesign) der Sonderanlagen orientiert sich ausschließlich an den Einsatzbedingungen beim Endkunden.
  • Die konstruktive Ausführung (Hygienedesign) der Sonderanlagen orientiert sich ausschließlich an den Einsatzbedingungen beim Endkunden.

Sonderanlagen

Sonderanlagen sind Transport oder Automatisierungssysteme, die exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Die konstruktive Ausführung (Hygienedesign) der Sonderanlagen orientiert sich ausschließlich an den Einsatzbedingungen beim Endkunden. Forderungen, die aus der FDA (Food and Drug Administration) oder der USDA (United States Department of Agriculture) hervorgehen, lösen unsere erfahrenen Konstrukteure mit System. Leitlinien der EHEDG (European Hygienic Engineering & Design Group) wenden wir genauso an wie die DIN EN 1672-2, welche die Gestaltung von Nahrungsmittelmaschinen und deren Hygieneanforderungen regelt. Dabei achten wir auf bedarfsgerechte Ausführungen, die keine Verschwendungen verursachen.

Den Korpus der Förderanlage bilden Edelstahle wie zum Beispiel 1.4301, AISI 304 oder 1.4571, AISI316 Ti – umgangssprachlich auch gerne als V2A oder V4A bezeichnet. Zur Produktschonung oder als geräusch- und reibungsarmes Maschinenelement für die Abtragung der Zugorgane verwenden wir zertifizierte Kunststoffe in den Farben blau oder weiß.

Unsere Planung – effektiv und kostengünstig
Eine möglichst effektive und kostengünstige Planung Ihrer Sonderanlagen – das gehört zu unserer Unternehmensphilosophie. Wir wollen einen Nutzen für Ihr Unternehmen schaffen, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen.

Sie haben die Aufgaben – wir die Lösungen
Egal, welche Sonderanlagen Sie benötigen: Unsere erfahrenen Konstrukteure finden sicher auch für Ihre Aufgaben die geeignete Lösung.

Schneller ans Ziel – durch unsere zügige Umsetzung
Dank unserer hohen Fertigungstiefe können wir Sonderanlagen erstellen, ohne dabei auf viele Lieferanten angewiesen zu sein. Dadurch gewährleisten wir Ihnen eine zügige Projektumsetzung.

Unserer Erfahrung – Ihr Vorteil
Unsere langjährigen Mitarbeiter in der Endmontage haben große Erfahrung beim Erstellen von Sonderanlagen und begleiten diese von der Produktion bis zur Inbetriebnahme in Ihrem Haus.

Unsere Fertigung – flexibel und maßgeschneidert
Wir fertigen Sonderanlagen flexibel nach Ihren Bedürfnissen – und nicht starr nach dem Baukastenprinzip.

Edelstahlanlagen - Sonderanlagen

Aktuelles

Fördertechnik und Förderanlagen von Föratec -

Triplex-Kettenförderer

15. Aug. 2016

Kettenförderer sind Transportsysteme für Stückgüter, die auch bei rauen Einsatzbedingungen zuverlässig funktionieren. Schmutz, Späne, Kühlschmiermittel oder Öle sind für diese Fördersysteme kein Problem. Wir verstehen unter dieser Bezeichnung Förderer mit einer Kette nach DIN 8187 oder Werksnorm als Zug- und Tragorgan. Da der Begriff Kettenförderer nicht genormt ist, wird diese Bezeichnung auch gerne für ähnliche Fördersysteme verwendet. Umgangssprachlich werden dann oft „Scharnierbandkettenförderer“ gemeint, die aber einen ganz anderen Aufbau und Funktion haben. Diese Technik beleuchten wir bei einem späteren Beitrag. Mit der Bezeichnung Triplexkettenförderer beschreiben wir Förderanlagen die aus einer oder mehreren Triplexketten bestehen. Triplexketten sind genormte Ketten nach DIN 8187 und haben drei Singlespuren, die zu einer Kette vereint sind. Solche Dreifachrollenketten können große Zugkräfte übertragen und haben aufgrund ihrer Breite auch eine stabile Auflagefläche für Stückgüter. Mehrere solcher Spuren nebeneinander bilden einen sehr robusten und flexiblen Förderer. Die Lücke zwischen den Spuren kann für Vereinzelungen und Stopper genutzt werden, die z.B. pneumatisch betrieben von unten die Bauteile beschränken. Triplex-Kettenförderer von Föratec zeichnen sich vor allem durch ihre Individualität aus. Alle systemrelevanten Baugruppen und Einzelteile können ganz nach Ihren Anforderungen konfiguriert werden.

mehr lesen →
Fördertechnik und Förderanlagen von Föratec -

Föratec fördert Tradition – 200 Jahre Musikkapelle Haslach

18. Jul. 2016

Die Musikkapelle Haslach hat ihr 200. Jubiläum vom 23. Bis 26. Juni 2016 mit einem großen Musikfest gefeiert. Unter dem Motto: "Musik Vereint" wurde vier Tage lang ein buntes Programm für alle Altersklassen geboten. Föratec unterstützte die Musikkapelle Haslach als Werbepartner.

mehr lesen →